Datenschutzhinweise zu den Allgemeinen Teilnahme- und Zahlungsbedingungen (AGBs)

1. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Bei Fragen zum Datenschutz und der Datenverarbeitung können Sie sich jederzeit an uns wenden:

Zentrum für interdisziplinäres Coaching
Prof. Dr. Monika Zimmermann
B_Fabrik
Bergheimerstrasse 104
69115 Heidelberg
Deutschland
Tel.: +49 (6221) 5995123
E-Mail: mz@coaching-zentrum-zimmermann.de

Nachfolgend informieren wir Sie über die Datenverarbeitung im Rahmen der Anbahnung, Schließung und Durchführung von Verträgen mit uns:

 

  1. Datenverarbeitung für Vertragszwecke
  2. Datenverarbeitung zur Weiterentwicklung unserer Dienstleistungen
  3. Datenverarbeitung zu Forschungszwecken
  4. Datenverarbeitung Foto- und Videodokumentation der Seminare
  5. Anmeldung zu unserem Newsletter und unseren Veranstaltungen
  6. Ihre Rechte als Betroffener
  7. Widerspruchsrecht
  8. Widerruf einer erteilten Einwilligung

2. Datenverarbeitung für Vertragszwecke

Wenn wir mit Ihnen Verträge anbahnen, abschließen, durchführen und beenden, erheben und verarbeiten wir grundsätzlich folgende Daten:

  • Kontaktdaten (Firma/Name Vorname, Ansprechpartner, Anschrift, ggf. Telefonnummer, ggf. E-Mail-Adresse)
  • Vertragsdaten (Firma/Name, vertretungsberechtigter Ansprechpartner, Rechnungsanschrift, Pflichtangaben nach Steuergesetzen)
  • Teilnahmevoraussetzungen (Alter, Schul- und Bildungsabschlüsse); Dienstjahre)
  • zur Rechnungsabwicklung und für Bezahlvorgänge (Firma, vertretungsberechtigter Ansprechpartner, Rechnungsanschrift, Pflichtangaben nach Steuergesetzen, Zahlart, Zahlfristen)

zu folgenden Zwecken:

  • zur Erstellung oder zum Einholen von Angeboten,
  • zur Abwicklung, Ausführung und Erteilung von Aufträgen/Bestellungen,
  • zur Erfüllung von Verträgen,
  • zur Rechnungsabwicklung und für Bezahlungsvorgänge, und/oder
  • zur Geltendmachung/Verteidigung von/gegen Rechtsansprüchen.

Wir verarbeiten Ihre Daten zu keinem anderen Zweck als den oben genannten. Wir geben Daten von Teilnehmern*innen, Lieferanten, Dienstleister nur im Zuge der Vertragsabwicklung weiter (z. B. Name und Adressdaten an Versandunternehmen, Banken). Wir erheben von Ihnen nur solche Daten als Pflichtangaben, die für die Erstellung eines Angebotes, die Beauftragung, den Abschluss eines Vertrages und die Erfüllung einer beauftragten Leistung unabdingbar sind. Weitere Angaben sind freiwillig. Eine Nichtbereitstellung von Pflichtangaben würde dazu führen, dass wir für Sie kein Angebot erstellen und Ihren Auftrag/Ihre Bestellung nicht ausführen können, mit Ihnen keinen Vertrag schließen oder Sie nicht beauftragen können.

Rechtliche Grundlagen:

Artikel 6 Abs. 1 lit. b, lit. c, lit. f DSGVO (Erfüllung des Geschäftszweckes, Vertragserfüllung und Vertragsanbahnung), Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen (z.B. Steuerdaten), Wahrung berechtigter Interessen (z.B. Erleichterung der Kommunikation bei Angabe mehrere Kontaktmöglichkeiten).

Die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Abwicklung von Verträgen richtet sich nachfolgenden Lösch- und Aufbewahrungsfristen:

  • Auftragsverwaltung: 12 Jahre
  • Rechnungswesen: 12 Jahre
  • Kommunikation: 12 Jahre
  • Elektronischer Zahlungsverkehr: 12 Jahre

Soweit möglich werden die Daten vor Ablauf der vorgenannten Fristen bereits gesperrt, pseudonymisiert oder anonymisiert.

3. Datenverarbeitung zur Weiterentwicklung unserer Dienstleistungen

Wenn wir Seminare und Einzel-Coachings durchführen, werden wir die mit Ihnen, über Sie und Ihre Erfahrungen personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, um unsere Dienstleistungen im Bereich des Anbietens der Seminare und Einzel-Coachings zu verbessern. Dies geschieht insbesondere durch Notizen unserer Coaches/Seminarleiter*innen, Fragebögen (anonym auszufüllen) und ggf. Ihre Studienpublikationen, die wir im Anschluss an die Seminare/Einzel-Coachings zu diesem Zweck auswerten.

Wir werden dabei den Personenbezug schnellstmöglich vollständig entfernen oder jedenfalls eine Pseudonymisierung vornehmen, soweit eine Anonymisierung nicht möglich ist.

Rechtliche Grundlagen:

Artikel 6 Abs. 1 lit. a, lit. f, Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO: Einwilligung; Einwilligung in die Verarbeitung von Gesundheitsdaten; Erfüllung und Wahrung berechtigter Interessen (Verbesserung und Weiterentwicklung unserer Dienstleistungen auf Grundlage der gewonnenen Mitteilungen/Rückmeldungen der Seminarteilnehmer)

Soweit möglich werden die Daten pseudonymisiert erhoben oder schnellstmöglich pseudonymisiert und soweit möglich anonymisiert und zu Auswertungszwecken gespeichert. Wenn diese Daten für die Erfüllung dieses Zwecks nicht mehr erforderlich sind, werden sie anonymisiert oder gelöscht.

4. Datenverarbeitung zu Forschungszwecken

Wenn wir Seminare und Einzel-Coachings durchführen, werden wir die mit Ihnen, über Sie und Ihre Erfahrungen personenbezogenen Daten auch erheben und verarbeiten, um neue Erkenntnisse in den Bereichen der Entwicklung und Validierung von quantitativen und qualitativen Methoden zur Kompetenzanalyse und -entwicklung zu erhalten und neue Maßstäbe und Methoden zur Kompetenzanalyse und -entwicklung zu entwickeln. Dies geschieht ebenfalls durch Notizen unserer Coaches/Seminarleiter*innen, Fragebögen (anonym auszufüllen), die wir im Anschluss an die Seminare/Einzel-Coachings zu diesem Zweck auswerten, analysieren und speichern.

Wir werden dabei den Personenbezug schnellstmöglich vollständig entfernen oder jedenfalls eine Pseudonymisierung vornehmen, soweit eine Anonymisierung nicht vollständig möglich sein sollte.

Rechtliche Grundlagen:

Artikel 6 Abs. 1 lit. a, lit. f, Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO sowie § 27 BDSG: Einwilligung; Einwilligung in die Verarbeitung von Gesundheitsdaten; Erfüllung und Wahrung berechtigter Interessen (Verbesserung und Weiterentwicklung unserer Dienstleistungen auf Grundlage der gewonnenen Mitteilungen/Rückmeldungen der Seminarteilnehmer) sowie zu wissenschaftlichen Forschungszwecken.

Soweit möglich werden die Daten pseudonymisiert erhoben oder schnellstmöglich pseudonymisiert und soweit möglich anonymisiert und zu Auswertungszwecken gespeichert. Wenn diese Daten für die Erfüllung dieses Zwecks nicht mehr erforderlich sind, werden sie anonymisiert oder gelöscht.

5. Datenverarbeitung Foto- und Videodokumentation der Seminare

Mit Ihrer Einwilligung (Artikel 6 Abs. 1 lit. a, lit. f, Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO), die wir jeweils vor einer Ton-/Bild-/Videoaufnahme einholen werden, werden wir im Rahmen der Durchführung unserer Seminare und Veranstaltungen, die nicht virtuell stattfinden, im Einzelfall Ton-/Bild- und/oder Videoaufnahmen zur Dokumentation der Veranstaltung oder auch zu sozialen Zwecken (z.B. Gruppenfotos mit und für die Teilnehmer*innen) anfertigen.

6. Anmeldung zu unserem Newsletter und unseren Veranstaltungen

Sofern Sie nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO ausdrücklich eingewilligt haben, verwenden wir Ihre E-Mail-Adresse dafür, Ihnen regelmäßig unseren Newsletter zu übersenden. Wenn Sie sich für eine unserer Veranstaltungen anmelden, basiert die darauf folgende Datenverarbeitung ebenfalls auf Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung). Für den Empfang des Newsletters sowie die Vormerkung für eine Veranstaltung ist die Angabe einer E-Mail-Adresse ausreichend. Für die Veranstaltungsanmeldung benötigen wir ggf. weitere Daten (bei kostenpflichtigen Veranstaltungen u.a. Rechnungsadresse).

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich, zum Beispiel über einen Link am Ende eines jeden Newsletters. Alternativ können Sie Ihren Abmeldewunsch gerne auch jederzeit an datenschutz[at]coaching-zentrum-zimmermann.de per E-Mail senden. Wenn Sie keine Einladung mehr zu unseren Veranstaltungen erhalten wollen, können Sie sich ebenfalls an datenschutz[at]coaching-zentrum-zimmermann.de wenden.

7. Ihre Rechte als Betroffener

Sie haben als Betroffener einer Datenverarbeitung gegenüber uns das Recht:

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten als Kopie, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit uns gegenüber zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen (Widerrufsrecht). Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an: mz@beziehungsweise-zimmermann.de;
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder unseres Sitzes wenden:

Landesbeauftragter für Datenschutz Baden-Württemberg: Dr. Stefan Brink
Adresse: Königstraße 10a, 70173 Stuttgart
Telefonnr.: 07 11/61 55 41-0
E-Mail-Adresse: poststelle@lfdi.bwl.de
Website: https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/

Die in den Artikeln 15, 16, 18 und 21 DSGVO vorgesehenen Rechte der betroffenen Person sind bei der Verarbeitung zu Forschungszwecken insoweit beschränkt, als diese Rechte voraussichtlich die Verwirklichung der Forschungs- oder Statistikzwecke unmöglich machen oder ernsthaft beinträchtigen und die Beschränkung für die Erfüllung der Forschungs- oder Statistikzwecke notwendig ist.

Das Recht auf Auskunft gemäß Artikel 15 DSGVO besteht darüber hinaus nicht, wenn die Daten für Zwecke der wissenschaftlichen Forschung erforderlich sind und die Auskunftserteilung einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordern würde.

8. Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation oder Gründen von uns beachtet wird.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an: datenschutz[at]coaching-zentrum-zimmermann.de

9. Widerruf einer erteilten Einwilligung

Sie können zudem eine einmal uns gegenüber für eine Datenverarbeitung erteilte Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft jederzeit kostenfrei widerrufen.

Bitte beachten Sie, dass ggf. die Erfüllung unserer Aufbewahrungspflichten/Nachweispflichten oder unsere berechtigten Interessen bspw. im Falle einer rechtlichen Auseinandersetzung dazu führen, dass Ihre Daten ggf. weiterhin zur Erfüllung der genannten Zwecke gespeichert bleiben. Wir werden dennoch alle möglichen Maßnahmen treffen, um die Datenverarbeitung in diesem Fall einzuschränken bzw. zu sperren.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an: datenschutz[at]coaching-zentrum-zimmermann.de