Kommunikation

„Immer Sherlock Holmes bleiben“ – reflektieren und verbalisieren: Vom Spagat zwischen Anteilnahme und professioneller Distanz

Wie gehen wir mit dem Rollenkonflikt als Berater*in vs. Coach um? Wie verbalisieren und (de-)stabilisieren wir emotional-herausfordernde Momente auf einer professionellen Vertrauensebene? Können/Sollten wir als Führungskraft für Mitarbeitende mit bestimmten Coaching-Methoden da sein?

Unser Team: Tobias Jaeger

Seit 20 Jahren bin ich als Rechtsanwalt tätig. Während meiner beruflichen Tätigkeit habe ich viele Facetten des „Streitens“ kennengelernt. Eine von vielen gesicherten Erkenntnissen: Vorausschauendes Handeln der Akteure, miteinander Reden und einander Zuhören hätte so manch einen Streit vermieden oder zumindest wesentlich leichter beilegen lassen.